Lehre

Die Alterung der Gesellschaft ist neben Klimawandel und Digitalisierung einer der Megatrends des 21. Jahrhunderts. Mit der Alterung stark verbunden ist die Entwicklung der Gesundheitsausgaben, deren Anteil am Bruttoinlandsprodukt in allen Industrieländern stetig steigt und allen Prognosen zufolge weiter steigen wird. Ebenso wirkt sich der stetige medizinisch-technische Fortschritt auf die Möglichkeiten und Kosten der Gesundheitsversorgung aus. Der evidenzbasierten Forschung zur effizienten Gestaltung des Gesundheitswesens, des Versorgungsalltags und der Gesundheitswirtschaft kommt eine große Rolle bei zukünftigen Bemühungen zu, die Ausgaben für Gesundheit in Einklang mit dem gesellschaftlichen und individuellen Stellenwert guter Gesundheit zu bringen.

Mit den Bachelor- und Masterstudiengängen „Gesundheitsökonomik und Gesundheitsmanagement“ trägt die Schumpeter School of Business and Economics zur Bewältigung dieser Herausforderungen bei.

Die Studiengänge sind eine konsequente Fortführung der Universitätsstrategie. Die Bergische Universität Wuppertal hat mit der Profillinie Gesundheit, Prävention und Bewegung einen fächerübergreifenden inhaltlichen und strategischen Schwerpunkt gebildet. Im Jahr 2010 wurden mit der Einrichtung des Bergischen Kompetenzzentrums für Gesundheitsökonomik und Versorgungsforschung und der Einrichtung des Studiengangs „Gesundheitsökonomie und Gesundheitsmanagement“ (B.Sc.) Strukturen geschaffen, die der Verwirklichung der Profillinienziele in besonderer Weise Rechnung tragen. Mit der Besetzung des neuen Lehrstuhls „Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Management im Gesundheitswesen“ sind im Mai 2019 die Voraussetzungen geschaffen worden, das Lehrangebot im Bereich Gesundheitsökonomie und Gesundheitsmanagement um einen empirisch-wissenschaftlich orientierten Master-Studiengang zu erweitern, der zum Wintersemester 2020/21 gestartet ist.

Aus den Absolvent*innen der Studiengänge können voraussichtlich entsprechend qualifizierte Mitarbeiter für die Bergische Universität und für regionale, nationale und auch internationale Organisationen des Gesundheitswesens gewonnen werden.

Eine Übersicht über unsere Veranstaltungen finden Sie untenstehend. Für weitere Informationen zu den Veranstaltungen gehen Sie bitte auf die entsprechenden Unterseiten.

Level Modul Turnus
Bachelor BWiWi 2.14 Krankenhausbetriebslehre Jährlich, WiSe
  BWiWi 8 Bachelorseminar (wechselnde Themen) i.d.R. jährlich, WiSe
  BWiWi 7.4 Proseminar Jährlich, WiSe
Master MWiWi 1.28 Strategisches Krankenhausmanagement Jährlich, WiSe
  MWiWi 1.29 Personalmanagement im Gesundheitswesen Jährlich, SoSe
  MWiWi 6.1.28/.29 Seminar (wechselnde Themen) geplant

Weitere Infos über #UniWuppertal: